Metropolregion Nürnberg: Die P&P Gruppe schließt Umstrukturierung ab

15. August 2019

Metropolregion Nürnberg: Die P&P Gruppe schließt Umstrukturierung ab

Die P&P Gruppe hat in einem spektakulären Unternehmensverkauf an ein Joint Venture aus dem Unternehmer Daniel Günthert und der Investmentgesellschaft Commodus einige ihrer Objektgesellschaften nebst operativ tätiger Gesellschaft veräußert, die vornehmlich als Wohnungsbauträger im regionalen Privatkundengeschäft tätig sind.

Neben diversen projektierten Bauträgerobjekten übernimmt Commodus in diesem Zuge auch die Vertriebsabteilung sowie Teile der Planungs- und Technikabteilung im Wohnungsbauträgersegment der Unternehmensgruppe. Der verselbstständigte Geschäftsbereich wird künftig unter Bayerisches Immobilien Kontor (BAYIKO) firmieren.

Damit setzt die P&P Gruppe konsequent den bereits im Jahre 2015 strategisch eingeschlagenen Prozess der Neupositionierung fort und schließt mit dem Verkauf an Commodus die geplante Umstrukturierung erfolgreich ab. Das Unternehmen hatte sich 2015 im Zuge strategischen  Wachstums in einem ersten Schritt bereits von einem Teil seines regionalen Bauträgersegments im Privatkundengeschäft getrennt und einen Großteil seiner Bauträgerfirmen verkauft.

Durch den mit dem Verkauf an Commodus vollzogenen Abschied vom regionalen privaten Kapitalanlegergeschäft im Bereich Wohnen soll der Fokus noch stärker auf die Projektentwicklung im Bereich Gewerbe und Shopping Center gerichtet werden. „Die jetzt erfolgreich abgeschlossene Firmentransaktion bedeutet jedoch keinen generellen Abschied unserer Unternehmensgruppe vom Bauträgergeschäft im Wohnungsbereich.“, stellt Michael Peter, CEO der P&P Gruppe, jedoch klar und blickt bereits voller Tatendrang in die Zukunft: „Wir werden diesbezüglich weiter höchst aktiv bleiben, nur mit dem Unterschied, dass wir verstärkt überregional bzw. national in Erscheinung treten und sich unser Fokus auf den institutionellen Käuferkreis und den Aufbau des konzerneigenen Bestandsimmobilienportfolios konzentriert.“ Zu diesem Zwecke wurde die bereits vor einigen Jahren in München gegründete Depandance personell und räumlich zu einer eigenständigen Niederlassung der Unternehmensgruppe aufgestockt.

„Als stark eigenkapitalisiertes Unternehmen ist die P&P Gruppe mit Abschluss des Umstrukturierungsprozesses bestens für die Zukunft und die nächste Marktetappe gerüstet“, erklärt Michael Peter.


Aktuelles

Nürnberg: Die P&P Gruppe verkauft Portfolio mit ca. 30.000 m² Mietfläche in Nürnberg

Nürnberg: Die P&P Gruppe kauft Entwicklungsgrundstück im Kunigundenpark in Nürnberg

München: Die P&P Gruppe verkauft KPMG Headquarter in Regensburg

München: Die P&P Gruppe verkauft Bestandsgebäude mit 11.000 m² Mietfläche in Wiesbaden

München: Die P&P Gruppe verkauft 80 Wohnungen im Raum Würzburg